+
Kälte und Feuchtigkeit sind kein guter Begleiter beim Wintersport. Daher die Skikleidung nach dem Waschen immer wieder imprägnieren. Foto: Martin Schutt

Skikleidung nach dem Waschen neu imprägnieren

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Jacken und Thermohosen für den Wintersport müssen warm halten und trocken bleiben. Dafür sollten sie imprägniert sein - die Schutzschicht geht allerdings nach und nach verloren. Das sollten Wintersportler beim Reinigen ihrer Kleidung nicht vergessen.

Nach dem Waschen müssen Ski-Anoraks und -Hosen neu imprägniert werden. "Das schützt sie vor Feuchtigkeit, Nässe und auch gegen Verschmutzungen", erklärt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt am Main. "Viele Imprägniermittel sind sowohl für Leder als auch für Textilien geeignet." Sprays und Pumpzerstäuber sollten aber nur im Freien oder bei guter Belüftung verwendet werden.

Beim Waschen muss man das Textilpflegeetikett in der Kleidung beachten. "Das Symbol Waschbottich mit einer Zahl darin gibt an, dass das Textilstück in der Waschmaschine gewaschen werden darf", erläutert der Reinigungsexperte. "Die Zahl entspricht der Temperatur in Grad Celsius, die maximal gewählt werden darf." Ein Strich unter dem Waschbottich bedeute Schonwaschgang, also etwa das Waschprogramm namens "Pflegeleicht". Zwei Striche stehen für den Spezialschonwaschgang, zum Beispiel das Waschprogramm "Fein".

Textilien mit Daunenfüllung können nur dann zu Hause gewaschen werden, wenn es möglich ist, sie anschließend im Wäschetrockner zu trocknen. Beim Lufttrocknen würden die Daunen verkleben.

Auch bei Skiunterwäsche gibt es einiges zu beachten: Diese spezielle Unterbekleidung muss einerseits Schweiß an darüberliegende Schichten abgeben, aber davon selbst wenig aufnehmen, damit der Körper nicht auskühlt. Diese Kleidung besteht daher häufig aus schnell trocknendem Polyester, Polypropylen oder Polyamid - und diese müssen anders gewaschen werden als normale Unterwäsche. Glassl empfiehlt ein Vollwaschpulver im Waschgang mit 40 Grad.

Dürfen laut Pflegeetikett keine Bleichmittel verwendet werden, soll die Funktionswäsche mit Colorwaschmittel bei 60 Grad gereinigt werden. Ist das Material nur für niedrigere Temperaturen geeignet, sollte im letzten Spülgang ein Hygienespüler zugegeben werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Immer wieder Anfälle, aber lange Zeit keine Diagnose: Melanie Griffith hat jetzt über ihre Erkrankung berichtet.
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge
Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry musste aufgrund eines technischen Defekts während eines ihrer Konzerte ein Bad im Publikum nehmen. 
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge

Kommentare