+
Anna Nicole Smiths Nanny berichtet von Spritzen im Badezimmer.

Smiths Nanny berichtet von Spritzen im Bad

Los Angeles - Das 2007 verstorbene Ex-Playmate Anna Nicole Smith hat nach Angaben eines Kindermädchens zeitweise bis zu 18 verschiedene Medikamente bekommen. Um welche Mittel es sich handelte:

Sie habe die Mittel aufgelistet, die Smith erhalten habe, sagte Nadine Alexie am Dienstag vor Gericht in Los Angeles. Darunter waren demnach mehrere Beruhigungsmittel und Opiate. Eine zweite Nanny sagte aus, sie habe in Smiths Badezimmer blutige Spritzen gefunden. Nadine Alexie erklärte, sie habe sich Smiths Medikamente notiert, weil sie damals eine Ausbildung als Pharmazie-Ingenieurin gemacht habe. Während ihr Lebensgefährte des Models und eine Psychiaterin Smith als krank bezeichnet hätten, sei es dem früheren Model manchmal ohne den Einfluss von Medikamenten offenbar gut gegangen.

Smith habe sich unterhalten und gelacht, sagte Nadine Alexie. Von ihrem Freund Howard K. Stern sei Smith regelmäßig gedrängt worden, von der Psychiaterin Khristine Eroshevich mitgebrachte Tabletten zu nehmen, erklärte das Kindermädchen weiter. Anschließend habe sie “betrunken und schläfrig“ gewirkt und nur noch undeutlich sprechen können. Mitunter sei sie zu schwach gewesen, um ihr Baby zu halten. Das zweite Kindermädchen, Nadine Alexies Schwägerin Quethlie Alexie, sagte aus, neben blutigen Spritzen habe sie Baumwollpads, Asche und manchmal einen verrußten Löffel mit einer Flüssigkeit im Badezimmer entdeckt.

Tote Stars als Topverdiener

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Das frühere Playmate sei völlig verändert gewesen, nachdem es von Stern und Eroshevich ins Bad gebracht worden sei, erklärte die Nanny. “Sie war wie betrunken“, habe nicht laufen und nicht mehr richtig sprechen können und gelacht. Was im Badezimmer vor sich gegangen sei, habe sie nicht mitbekommen, weil die Tür geschlossen gewesen sei, erklärte Quethlie Alexie. Stern habe zuvor zu seiner Lebensgefährtin gesagt: “Baby, komm, wir nehmen unsere Medizin.“ Das Kindermädchen hatte sich vor Smiths Tod um deren kleine Tochter gekümmert.

Vor Eroshevichs Eintreffen habe Smith nicht schlafen können, sagte Alexie weiter. Anschließend habe sie den ganzen Tag geschlafen. “Mitten im Sprechen ist sie eingeschlafen.“ Stern, Eroshevich und der Arzt Sandeep Kapoor sollen Smith laut Staatsanwaltschaft große Mengen verschreibungspflichtige Medikamente verabreicht haben. Dabei hätten sie gewusst, dass das frühere “Playboy“-Model von Schmerztabletten abhängig war. Im Fall einer Verurteilung drohen den drei Angeklagten Haftstrafen von mehr als fünf Jahren. Smith starb im Februar 2007 im Alter von 39 Jahren an einer Überdosis Medikamente.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
US-Popsängerin Anastacia will höchsten Kirchturm der Welt besteigen - und der steht in Deutschland
US-Pop-Sängerin Anastacia, die mit Hits wie „I'm Outta Love“ und „Paid My Dues“ Welterfolge feierte, will nach eigenem Bekunden ganz hoch hinaus.
US-Popsängerin Anastacia will höchsten Kirchturm der Welt besteigen - und der steht in Deutschland
"Wissen macht Ah!" bekommt neue Moderatorin
Ihr Können als Moderatorin hat Clarissa Corrêa da Silva bereits in dem "KiKA-Kummerkasten" gezeigt. In dieser Rolle darf sie künftig in der Kindersendung "Wissen macht …
"Wissen macht Ah!" bekommt neue Moderatorin
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln
Vor mehr als einem Monat richteten die beiden Wirbelstürme "Irma" und "Maria" auf den Karibikinseln großen Schaden an. Nun ist Prinz Charles in diese Region gereist, um …
Prinz Charles besucht von Hurrikans zerstörte Karibikinseln

Kommentare