+
Snoop Dogg

Für den Rapper ist es okay

Snoop Dogg: Zwei Jahre Norwegen-Verbot

Oslo - Rapper Snoop Dogg darf zwei Jahre lang nicht nach Norwegen einreisen. Er selbst kann mit der Entscheidung leben, ließ er ausrichten.

Der amerikanische Rapper Snoop Dogg darf wegen eines Drogenvergehens im vergangenen Monat zwei Jahre lang nicht nach Norwegen einreisen. Sein Anwalt Holger Hagesaeter sagte am Samstag der Nachrichtenagentur AP, sein Mandant könne mit dieser Entscheidung leben und plane derzeit nicht, in Berufung zu gehen.

Snoop Dogg, mit bürgerlichem Namen Calvin Broadus, war im Juni auf dem Weg zu einem Musikfestival in Südnorwegen, als Spürhunde acht Gramm Marihuana in seinem Gepäck entdeckten. Er hatte außerdem mehr Bargeld bei sich als erlaubt. Der Musiker räumte beide Vergehen ein und musste eine Geldstrafe von 52.000 Kronen (7.000 Euro) zahlen, wie sein Anwalt erklärte.

dapd

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare