+
Der einstige Winnetou-Darsteller Pierre Brice.

Er möchte lieber keine Rolle

So denkt Pierre Brice über die neuen "Winnetou"-Filme

Berlin - Um seinen Erfolg nicht zu "konterkarieren", möchte Pierre Brice in den neuen "Winnetou"-Filmen von RTL lieber nicht den Vater des Indianers spielen. Auch ansonsten steht er der Neuauflage skeptisch gegenüber.

Update vom 23. Dezember 2016: An Weihnachten 2016 bringt RTL die Winnetou-Filme zurück. Hier erfahren Sie alles zu den Sendeterminen und den Darstellern der neuen Winnetou-Trilogie.

„Winnetou“-Darsteller Pierre Brice (86) freut sich über die geplante Neuauflage der Indianerfilme - wenn sie keine Persiflage werden. „Ich hoffe, dass die Filme getragen werden von dem Geist Karl Mays. Eine Parodie wäre für mich das Fatalste, was man seinen Büchern und den Filmen der 60er-Jahre antun könnte“, sagte der französische Schauspieler der „Bild“-Zeitung. Das Blatt hatte am Wochenende berichtet, dass RTL im Sommer mit den Dreharbeiten zu drei „Winnetou“-Spielfilmen starten wolle.

„Tatort“-Star Wotan Wilke Möhring (47) wurde für die Rolle des Old Shatterhand verpflichtet, wie der Kölner Privatsender dem Medienmagazin „DWDL.de“ bestätigte. Die Macher wünschten sich außerdem, dass Brice in die Rolle von Winnetous Vater schlüpfe, hieß es. Der reagierte laut „Bild“ zurückhaltend: „Ich bin ehrlich gesagt nicht begeistert von der Idee, Winnetous Vater zu spielen.“ Er fürchte, dies könnte seinen Erfolg „konterkarieren“.

Brice spielte den Romanhelden von Karl May in den 60er Jahren insgesamt elf Mal - erstmals 1962 im „Der Schatz im Silbersee“. Die Filmreihe endete 1968. 30 Jahre später streifte der Franzose für den ZDF-Zweiteiler „Winnetous Rückkehr“ nochmals das Indianerkostüm über.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Kate Upton wurde kürzlich vom Magazin Maxim zur „heißesten Frau der Welt“ gewählt. Jetzt gibt das schöne Curvey-Model auf Instagram preis: Sie ist schwanger.
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
„Zu dünn“ finden die einen, „du siehst Klasse aus“ sagen die anderen: Jenny Elvers neuer Instagram-Post aus dem Urlaub sorgt wieder für Gesprächsstoff.
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
Léa Linster über Kalorien und Glück
Die Sterneköchin aus Luxemburg spricht sich gegen Stress am Esstisch aus. Sich bei der Nahrungsaufnahme ständig zu mäßigen, sei sicher nicht gesund, sagt sie.
Léa Linster über Kalorien und Glück
Eine Kugel Wurst, bitte - Saarländer verkauft Lyoner-Eis
Eine reine Geschmackssache und nichts für Vegetarier: fleischfarbenes Eis mit Kräckern und Kräutern garniert. Ob sich die neuen salzigen Sorten auf Dauer durchsetzen?
Eine Kugel Wurst, bitte - Saarländer verkauft Lyoner-Eis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.