+
Xavier Naidoo konzentriert sich derzeit auf ein anderes Projekt und fehlt daher bei der Tour.

Söhne Mannheims auf Tour - ohne Xavier Naidoo

Mannheim - Die Söhne Mannheims gehen auf Tour - allerdings ohne ihren Soulstar und Sänger Xavier Naidoo (40). Die Fans dürfen sich aber trotzdem freuen.

Auch Keyboarder Michael Herberger wird beim ersten Konzert an diesem Sonntag (30.9.) in Mannheim nicht dabei sein, wie die Band auf ihrer Homepage berichtet. Die beiden Musiker hätten sich eine Auszeit für eigene Projekte gewünscht. Die Band besteht jetzt aus insgesamt zwölf Musikern.

Auch ohne Naidoo sollen auf der Tournee die größten Hits gespielt werden. Neben den Konzerten in Deutschland tritt die Band bis Ende Oktober auch in Österreich und der Schweiz auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung
Der Weg für einen Prozess gegen Rapper Kanye West ist frei. Im Raum steht der Vorwurf der Irreführung in Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Albums "The Life of …
Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung
90-Millionen-Eurojackpot wieder nicht geknackt
Auch im fünften Versuch hat niemand die 90 Millionen Euro abgeräumt. Einige Großgewinner dürfen sich dennoch freuen. Sie kommen vor allem aus Deutschland.
90-Millionen-Eurojackpot wieder nicht geknackt
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind ein Traumpaar. Schon seit der Hochzeit wird gemunkelt, dass die 36-Jährige Meghan bereits schwanger sei. Nun gibt es neue Gerüchte …
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut
Die Bewohnen von Salisbury haben schwere Wochen hinter sich. Jetzt besuchten Prinz Charle sund camila die leidgeprüfte Stadt.
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.