+
Sönke Wortmann will nicht mehr Fußball spielen.

Sönke Wortmann hängt den Fußball an den Nagel

Berlin - Einst wollte er Fußball-Profi werden, aber jetzt fühlt sich Regisseur Sönke Wortmann zu alt für den Ballsport. Aus Frust über abnehmende Leistung hat er mit dem Fußballspielen aufgehört.

„Man kann nicht mehr so schnell rennen wie früher, nicht mehr so lange“, sagte der 52-Jährige der „Berliner Morgenpost“ (Montagausgabe). Beim Tennis hingegen werde er immer besser, da er Anfänger sei.

Wortmann, der nach dem Abitur zunächst Fußballprofi werden wollte, war ein schöner Abschied von dem Sport vergönnt. Bei einem Benefiz-Spiel habe er dank dem Ex-Nationalspieler Bernd Schneider ein Tor geschossen, sagte Wortmann. „Da habe ich gedacht: Torvorlage von Bernd Schneider, jetzt höre ich auf.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trollpenis in Norwegen abgehackt
Die Skandinavier sind lustige Leute. Und sie haben komische Wahrzeichen.
Trollpenis in Norwegen abgehackt
Ein träges Ei aus Japan erobert junge Herzen
Ein Held in Eier-Gestalt verzückt seit einigen Jahren seine Fans in Japan. Nun könnte ein weltweiter Siegeszug folgen.
Ein träges Ei aus Japan erobert junge Herzen
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin

Kommentare