+
Sönke Wortmann will nicht mehr Fußball spielen.

Sönke Wortmann hängt den Fußball an den Nagel

Berlin - Einst wollte er Fußball-Profi werden, aber jetzt fühlt sich Regisseur Sönke Wortmann zu alt für den Ballsport. Aus Frust über abnehmende Leistung hat er mit dem Fußballspielen aufgehört.

„Man kann nicht mehr so schnell rennen wie früher, nicht mehr so lange“, sagte der 52-Jährige der „Berliner Morgenpost“ (Montagausgabe). Beim Tennis hingegen werde er immer besser, da er Anfänger sei.

Wortmann, der nach dem Abitur zunächst Fußballprofi werden wollte, war ein schöner Abschied von dem Sport vergönnt. Bei einem Benefiz-Spiel habe er dank dem Ex-Nationalspieler Bernd Schneider ein Tor geschossen, sagte Wortmann. „Da habe ich gedacht: Torvorlage von Bernd Schneider, jetzt höre ich auf.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Annas Kurnikowa und Enrique Iglesias haben Fotos von ihren Zwillingen ins Netz gestellt. Details zum Nachwuchs bleiben die beiden aber weiterhin schuldig.
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen

Kommentare