+
Sonja Zietlow will keine Tierschützerin mehr sein, weil sie damit schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Sonja Zietlow will keine Tierschützerin mehr sein

Üxheim - Sonja Zietlow will wegen schlechter Erfahrungen keine Tierschützerin mehr sein, sondern Tiere in Zukunft ausdrücklich beschützen. Die ganze Geschichte:

Die Fernsehmoderatorin Sonja Zietlow (42) will keine Tierschützerin mehr sein, nachdem sie Opfer einer Betruges geworden ist. “Mit den Leuten, die im Namen des Tierschutzes Tiere vor dem Tod retten, will ich nichts mehr zu tun haben“, sagte Zietlow am Freitag in Üxheim-Nollenbach (Kreis Vulkaneifel). Denn “ihr Fall“ zeige: “Es gibt Schlimmeres als den Tod: Ein Leben in Qualen.“

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Zietlow hatte im August 2009 ein Haus an eine angebliche Tierschützerin verpachtet. Diese aber hatte zwischen 30 bis 70 Tiere wochenlang immer wieder sich selbst überlassen - und die Immobilie völlig verwüstet. “Ich habe so etwas Schlimmes noch nie gesehen“, sagte Zietlow. “Ab heute bin ich Tierbeschützerin.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Ihre große Zeit liegt rund 30 Jahre zurück. Da war Melanie Griffith ein echter Hollywood-Star. Schlagzeilen machte auch ihr Privatleben. An der Seite von Richard Lugner …
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Nach dem Tod der Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan sind weiterhin viele Fragen offen. Inzwischen hat sich auch Scotland Yard geäußert.
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein

Kommentare