+
Sonya Kraus ist begeistert von den freizügigen Kickerinnen der Frauennationalelf

Sonya Kraus begeistert von nackten Kickerinnen

Frankfurt/Main - Sonya Kraus, TV-Moderatorin und Mutter, ist begeistert von den deutschen Fußballerinnen. Diese hatten sich im neuesten Playboy ausgezogen, um dem Klischee von Frauenfußball vorzubeugen.

Die TV-Moderatorin und Vorzeige-Blondine Sonya Kraus (37) ist begeistert vom aktuellen “Playboy“ mit Fotos von Nachwuchs-Fußballerinnen. Gerade sei sie im Laden daran vorbeigerannt und habe gedacht “wow, okay“. Die Fotos zeigten, “dass die Ladys auch wirklich ladylike aussehen und weit entfernt sind von dem Klischee, dass Fußballerinnen immer halbe Männer sein müssen“, sagte Kraus der dpa.

Der Kader steht! So schön sind unsere WM-Träume

Der Kader steht! So schön sind unsere WM-Träume

Die Junioren-Nationalspielerin und U-20-Weltmeisterin Kristina Gessat (20) hatte sich kurz vor dem WM-Start am 26. Juni mit mehreren Nachwuchskolleginnen freizügig für das Männermagazin fotografieren lassen. Gessat sagte: “Die Botschaft ist: Seht her, wir sind ganz normale - und hübsche - Mädels.“ Man wolle gegen das falsche Bild der unattraktiven Fußballerin ankämpfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare