+
Große Sorge um Avril Lavigne: In einer Twitter-Nachricht bat die Sängerin ihre Fans, für sie zu beten.

Wie krank ist sie?

"Betet für mich": Große Sorge um Avril Lavigne

München - Seit September ist die 30-jährige Sängerin Avril Lavigne nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten. Jetzt sorgt eine Twitter-Nachricht für große Beunruhigung bei ihren Fans.

Seit ihrer Geburtstagsfeier am 28. September ist Sängerin Avril Lavigne nicht mehr öffentlich aufgetreten. Schon länger kursieren deshalb Gerüchte, die 30-Jährige könnte schwer krank sein. Jetzt hat sie sich gegenüber einer Fan-Gruppe auf Twitter zu ihrer aktuellen Situation geäußert - und sorgte mit der Nachricht für noch mehr Beunruhigung. Wie krank ist Avril Lavigne wirklich?

"Ich fühle mich schlecht, weil ich nicht in der Lage war, meinen Fans zu sagen, warum ich so lange weg war", schreibt Lavigne in der Nachricht. "Mir geht es nicht gut. Ich habe gesundheitliche Probleme. Bitte betet für mich."

Was genau der Sängerin fehlt, darüber schweigen sich Lavigne und ihr Manager weiterhin aus. Derzeit bleibt den Fans wohl nur, wirklich für die 30-Jährige zu beten.

vin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
Für Naddel (52) läuft es derzeit nicht besonders rosig. Erst die Schulden, dann eine Schockdiagnose. Jetzt wurde sie auf Mallorca auch noch Opfer von einem Taschendieb. 
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford

Kommentare