+
Teena Marie starb im Alter von 54 Jahren gestorben.

Soul-Sängerin Teena Marie gestorben

Los Angeles - Die amerikanische Soul- und R&B-Sängerin Teena Marie ist am Sonntag im Alter von 54 Jahren gestorben.

Das teilte ihre Agentin Jasmine Vega mit. Marie war die erste weiße Sängerin, die vom legendären Motown-Label unter Vertrag genommen wurde. Mit Titeln wie “Lovergirl“, “Fire and Desire“, aber auch “I'm A Sucker for Your Love“, “Need Your Lovin“ und “Ooh La La La“ etablierte sie sich als eine der herausragenden Soul- und R&B-Sängerinnen.

Marie sei offenbar eines natürlichen Todes gestorben, teilte die Polizei von Pasadena mit. Die Polizei und die Feuerwehr waren zu dem Haus der Sängerin gerufen worden, nachdem Familienmitglieder sie nicht mehr ansprechbar aufgefunden hatten.

Als 19-Jährige unterschrieb Marie 1979 einen Vertrag mit Motown. Auf ihrem ersten Album verzichtete die Plattenfirma darauf, ein Foto von ihr abzudrucken - offenbar aus Angst vor der Reaktion des Publikums auf eine weiße Sängerin. In den vergangenen Jahren feierte Marie ein Comeback und war auch auf Tournee.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare