+
Don Cornelius wurde in der Nähe von Los Angeles erschossen aufgefunden.

"Soul Train"-Erfinder Don Cornelius erschossen

Los Angeles - Don Cornelius, Erfinder der legendären US-Musiksendung “Soul Train“, ist erschossen aufgefunden worden. Die Sendung lief von 1971 bis 2006.

Die Polizei entdeckte die Leiche des 75-Jährigen nach Angaben der “Los Angeles Times“ am Mittwoch in dessen Wohnung in Sherman Oaks bei Los Angeles. Die Ermittler gehen von Selbstmord aus, Anzeichen für ein Verbrechen gebe es nicht.

Cornelius war Erfinder und mehr als zwei Jahrzehnte Moderator von “Soul Train“. Die Musiksendung lief von 1971 bis 2006 und ist damit eine der erfolgreichsten Shows der US-Fernsehgeschichte. “Soul Train“ richtete sich mit seiner Musikauswahl klar an die Schwarzen in den USA und war dabei auch ein Barometer für Kleidung und andere Trends. Die Sendung zog aber auch immer mehr Weiße an und war damit gerade in den Siebzigern, als die Wohnviertel noch weit stärker getrennt waren als heute, ein wichtiges Medium.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Köln - Pietro Lombardi muss zur Zeit einiges verkraften. Da kann ein bisschen Ablenkung nicht schaden. Nach einigen heißen Gerüchten stellt Pietro jetzt klar, wie es um …
Nach Sex-Video: Pietro Lombardi postet wütendes Statement
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter
Los Angeles - Süße Überraschung für ihre Tochter Willow: Wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes hat Sängerin Pink für ihre Tochter eine Party veranstaltet.
Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter
Fabian Hambüchen erhält Orden beim Semperopernball
Er ist ein Sportler mit Stehvermögen und Biss, sein Lebensweg sei "unglaublich". So begründet zumindest der Bühnenverein die Entscheigung für den diesjährigen …
Fabian Hambüchen erhält Orden beim Semperopernball

Kommentare