+
König Felipe, Königin Letizia, Infantin Cristina und Iñaki Urdangarin.

Steuerbetrugs-Affäre

Schwester des spanischen Königs verliert Titel

Madrid - Spaniens König Felipe VI. hat seiner wegen Steuerbetrugs angeklagten Schwester Cristina den Titel der Herzogin aberkannt.

Dies geht aus einer Verordnung hervor, die am Freitag im Amtsblatt veröffentlicht wurde. Die Infantin, die an diesem Samstag 50 Jahre alt wird, hatte 1997 zu ihrer Heirat mit dem Ex-Handballstar Iñaki Urdangarin vom damaligen Monarchen Juan Carlos den Titel einer Herzogin von Palma de Mallorca erhalten.

Die Aberkennung gilt auch für den 47-jährigen Urdangarin, der sich künftig nicht mehr Herzog von Palma de Mallorca nennen darf. Offiziell wurde für die Entscheidung zunächst keine Begründung genannt. Sie dürfte aber mit der Anklage gegen Cristina und Urdangarin zu tun haben. Die Justiz wirft der Infantin vor, ihrem Mann dabei geholfen zu haben, das Finanzamt zu betrügen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare