+
Spaniens König Juan Carlos muss drei Monate nach einer Knieoperation erneut ins Krankenhaus

Spaniens König muss nochmal operiert werden

Madrid - Spaniens König Juan Carlos muss drei Monate nach einer Knieoperation erneut ins Krankenhaus. Der Eingriff soll offenbar noch in der Nacht auf Montag vorgenommen worden sein.

Der 73-jährige Monarch fuhr in der Nacht zum Montag in eine Madrider Klinik, um sich am linken Fuß die Achillessehne operieren zu lassen.

Wie der staatliche Rundfunk RNE berichtete, sollte der Eingriff noch in der Nacht vorgenommen werden. Die Operation erfordere nur eine örtliche Betäubung. Anfang Juni hatten die Ärzte dem König eine Prothese im rechten Knie eingesetzt.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

In der Phase der Erholung von dem Eingriff hatte Juan Carlos nach Angaben des Senders den linken Fuß übermäßig belastet. Dies führte zu einer Entzündung der Achillessehne.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare