+
König Felipe (m.) mit Königin Letizia (r.), Königsmutter Sofia (l.) und den Kindern vor der Kathedrale in Palma. Foto: Montserrat T Diez

Spaniens Königsfamilie besucht Oster-Gottesdienst

Palma de Mallorca (dpa) - Spaniens König Felipe VI. (47) und Königin Letizia (42) haben die Tradition der königlichen Familie fortgesetzt und am Ostersonntag den Gottesdienst in der Kathedrale von Palma de Mallorca besucht.

Das Monarchenpaar wurde von seinen Töchtern Leonor (9) und Sofía (7) sowie von Ex-Königin Sofía (76) begleitet.

Felipe steuerte den Wagen selbst, mit dem er seine Frau, seine Kinder und seine Mutter zum Gotteshaus brachte. Etwa 600 Schaulustige, darunter zahlreiche ausländische Mallorca-Urlauber, hatten sich am Eingang der Kathedrale versammelt und jubelten der königlichen Familie zu. Die Monarchenfamilie posierte für die Fotografen und setzte sich in der Kathedrale in die erste Reihe.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Helene Fischer kennt man eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Paul McCartney kündigt neues Album "Egypt Station" an
Darauf haben seine Fans lange warten müssen: Paul McCartney kündigt sein erstes Album seit fünf Jahren an. Es trägt den Titel "Egypt Station".
Paul McCartney kündigt neues Album "Egypt Station" an
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt
Neuseelands amtierende Premierministerin Jacinda Ardern ist Mutter geworden. Sie sei nicht die erste Frau, die "Multitasking" machen müsse, erwiderte die 37-Jährige …
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.