+
Das spanische Königshaus um Letizia, Felipe, König Juan Carlos und Königin Sofia (von links).

Felipe und Letizia in Erklärungsnot

Spaniens Königshaus: Prekäre Textnachrichten veröffentlicht 

Madrid - In Spanien sorgt die Veröffentlichung von privaten Textbotschaften des Königspaars für reichlich Aufregung. Der Inhalt der Nachrichten ist ebenso prekär.

Eine alte Freundschaft mit einem Geschäftsmann, der in einen Korruptionsskandal verwickelt ist, hat Spaniens König Felipe VI. und Königin Letizia in Erklärungsnot gebracht. Die Online-Zeitung „eldiario.es“ veröffentlichte Textnachrichten aus dem Jahr 2014, in denen das Königspaar dem Unternehmer Javier López Madrid nach Bekanntwerden der Korruptionsvorwürfe seine Unterstützung zusicherte. Die frühere Journalistin Letizia bezeichnete danach eine Zeitungsbeilage, die die Vorwürfe publik gemacht hatte, als „Scheißblatt“. 

Das Königshaus wollte zu der Enthüllung nicht Stellung nehmen. Die Textnachrichten stammten aus vertraulichen Ermittlungsakten der Justiz, verlautete nach Medienberichten vom Freitag aus Palastkreisen. Zudem sei das Königspaar mit dem Geschäftsmann nicht mehr befreundet. López Madrid gehörte zu einer Gruppe von Managern und Aufsichtsratsmitgliedern des Geldinstituts Bankia, die private Ausgaben mit Kreditkarten des Bankhauses beglichen haben sollen. Felipe bot dem Geschäftsmann ein Gespräch an.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Justizminister Rafael Catalá betonte, die Gerichte prüften, ob die Veröffentlichung der Textnachrichten strafbar sei. Die Zeitung „El Mundo“, deren Beilage die Königin als „Scheißblatt“ bezeichnet hatte, stufte die Textnachrichten als den „ersten Fehltritt“ des Königspaars seit der Krönung von Felipe im Juni 2014 ein.

Felipe besteigt spanischen Königsthron

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
In letzter Zeit wurde der Sänger wieder öfter an der Seite von Noch-Ehefrau Sarah Lombardi gesehen. Die Gerüchteküche brodelte - doch ein Happy-End folgt nicht! 
Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Das Mädchen mit dem Namen Gio Grace ist das zweite Kind des Paares. 2016 kam ihr erstes Baby mit dem Namen Dusty Rose Levine zur Welt.
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Der ZDF-Satiriker hatte sich über die Sprache des AfD-Politikers Dieter Amann lustig gemacht und damit für viel Trubel gesorgt. Nun entschuldigte er sich bei ihm und …
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten
Eigentlich wollte der "Breaking Bad"-Star Polizist werden. Dazu belegte er extra einen Schnupperkurs bei den Pfadfindern, der ihn auf einem Trip unter anderem in …
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten

Kommentare