+
Der spanische König Juan Carlos und seine Frau Königin Sofia.

Wegen Affären

Spanische Monarchie unbeliebt wie nie zuvor

Madrid - Elefantenjagd und Finanzskandal - das spanische Königshaus hat mit negativen Schlagzeilen zu kämpfen. Das hinterläßt Spuren.

Bei einer landesweiten Umfrage des staatlichen Meinungsforschungs-Instituts CIS gaben die Spanier den Royals eine Durchschnittsnote von nur 3,68 in der Skala von 1 bis 10. Das sei die schlechteste Bewertung aller Zeiten, hoben Medien zu den Ergebnissen vom Freitag hervor. Bei der letzten Umfrage im Oktober 2011 hatte die Monarchie noch 4,89 erreicht.

Seit dem vergangenem Jahr hatten sich die Negativschlagzeilen um das spanische Königshaus gehäuft. Zunächst war König Juan Carlos (75) wegen einer umstrittenen Elefantenjagd an den Pranger geraten. Hinzu kam ein Finanzskandal um seinen Schwiegersohn Iñaki Urdangarin.

Bis 2004 war die Monarchie bei den CIS-Umfragen die beliebteste Institution des iberischen Landes. In den 1990er Jahren hatte sie sogar Popularitätshöchstwerte von 6,6 bis 7,4 erreicht. Heute sind die Royals deutlich unbeliebter als die Polizei (5,65), die Streitkräfte (5,21) oder die Medien (4,79).

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Ganz unten landeten allerdings die Regierung (2,42) und die politischen Parteien (1,83), die zur Zeit von mehreren Korruptionsaffären erschüttert werden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G

Kommentare