In Spears'-Akte geschnüffelt: Klinik-Personal entlassen

New York/Los Angeles - Die Universitätsklinik von Los Angeles will einem Zeitungsbericht zufolge mindestens 13 Mitarbeiter entlassen, weil sie in den Krankenakten von Britney Spears (26) geschnüffelt haben.

Mindestens sechs Angestellte seien bereits vom Dienst suspendiert worden, berichtete die "Los Angeles Times" unter Hinweis auf einen Insider. Ärzte seien von dem Rauswurf nicht betroffen.

Die psychisch angeschlagene Spears war Ende Januar zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit in die psychiatrische Abteilung der Uni-Klinik eingeliefert worden. Am gleichen Tag hatte das Krankenhaus alle Mitarbeiter nochmals auf den Vertrauensschutz für die Patienten aufmerksam gemacht.

Dennoch versuchte mehr als ein Dutzend, über Papiere oder den Computer Einblick in die Krankenakte der Popsängerin zu bekommen. Hinweise, dass die Informationen an Medien verkauft oder weitergereicht wurden, gibt es dem Bericht zufolge nicht. Ohnedies waren nur ältere Unterlagen zugänglich. Die Aufzeichnungen der psychiatrischen Abteilung werden besonders geschützt.

Dass Krankenhausangestellte Britney Spears hinterherspionieren, ist nicht neu. Schon bei der Geburt ihres ersten Sohnes Sean Preston in einer Dependance der Klinik im September 2005 war es zu solchen Vorfällen gekommen. Auch damals wurden mehrere Mitarbeiter gefeuert. "Wir tun alles, um die Privatsphäre unserer Patienten zu schützen, und es ist schrecklich, dass das wieder passiert ist", sagte die damals für die Aufklärung zuständige Personalchefin Jeri Simpson dem Blatt. "Ich weiß nicht, was es mit dieser Patientin auf sich hat."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare