+
Karsten Speck wartet am Dienstag (07.12.2010) nach der Verhandlung im Landgericht in Frankfurt (Oder) mit Aktenordnern in der Hand auf seinen Anwalt.

Speck-Prozess fortgesetzt

Frankfurt (Oder) - Der Betrugsprozess gegen TV-Star Karsten Speck (“Hallo Robbie“, “Ein Kessel Buntes“) ist am Dienstag vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) fortgesetzt worden.

Es war nur ein kurzer Termin geplant. In der kommenden Woche sollen dann erste Zeugen gehört werden. Speck soll laut Anklage knapp eine Million Euro in der Zeit von 2002 bis März 2007 an Gläubigern vorbeigeschleust haben. Neben Betrug wirft die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) dem Schauspieler Steuerhinterziehung vor.

Der 50-Jährige hatte zum Prozessauftakt am Montag geschwiegen. Er will sich erst nach der Aussage eines Hauptzeugen äußern, der am 13. Dezember gehört werden soll. Der TV-Star war 2004 vom Landgericht Dortmund wegen Betruges zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare