+
Die Sportfreunde Stiller, im Bild Sänger Peter Brugger bei der WM-Party in Berlin, haben 2006 den Hit der WM gelandet. In diesem Jahr will sich die Band dem Trubel entziehen.

Sportfreunde Stiller fliehen vor WM-Trubel

München - Vor vier Jahren lieferten die Sportfreunde Stiller mit "54 - 74 - 90 - 2006" den WM-Song schlechthin. Die 2010er-Version des Hits müssen die Fans in diesem Jahr ohne die Band grölen.

Das Sommermärchen 2006 in Deutschland wäre ohne sie sehr viel leiser gewesen: Die Sportfreunde Stiller lieferten mit “54 - 74 - 90 - 2006“ den Soundtrack zur Fußball-WM. In diesem Jahr allerdings müssen die Fußball-Fans ohne die Band aus der Nähe von München auskommen. “Das Lied für 2010 steht natürlich auch schon seit 4 Jahren - nur singen müsst Ihr es selbst“, schreiben sie in einem Brief an ihre Fans, den die Plattenfirma veröffentlichte. Die drei Jungs wollen “gerade rechtzeitig zur WM in den Urlaub fahren“.

2006 hätten sie eine wunderbare Zeit gehabt, schreiben sie: “Höhepunkte der absurdesten Art gaben sich die Klinke in die Hand. Alles wurde für ein paar Wochen auf den Kopf gestellt. Wir lebten wie russische Ölbarone, aßen Nahrungsmittel, die in fernen Ländern als Spezialität bezeichnet werden, winkten unseren Großeltern aus deren Fernsehern hinaus, bekamen Angebote, von denen wir als 16-Jährige immer geträumt hatten, wurden beklatscht, bejubelt, hofiert.“ Vier Wochen lang sei das herrlich gewesen.

“Allerdings sind wir gleichzeitig der Meinung, dass ein Versuch, das Ganze zu wiederholen, etwas ungutes hätte, demgegenüber ein Urlaub eine gute Alternative darstellt.“ Auch im Urlaub dürfte die Band allerdings gut an der Weltmeisterschaft verdienen. Ihr Lied heißt inzwischen “54 - 74 - 90 - 2010“, ansonsten ist der Text weitgehend identisch und den Fans von 2006 im Ohr geblieben - gute Voraussetzungen, noch einmal der WM-Hit zu werden.

dpa / lby 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heidi Klum: „Ich glaube, ich habe mich gerade verlobt“
Model-Mama Heidi Klum schwebt ja gerade auf Wolke sieben mit ihrem 17 Jahre jüngeren Freund Tom Kaulitz. Nun sorgt sie mit einem Instagram-Posting für Wirbel - ist Klum …
Heidi Klum: „Ich glaube, ich habe mich gerade verlobt“
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Eine peinliche Sache. Jetzt hat sich Elon Musk für seine Attacken gegen einen der Retter im Höhlendrama entschuldigt.
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Iris Berben: Protest gegen AfD soll lauter werden
Die Schauspielerin Iris Berben setzt ihre Prominenz ein, um gegen rechte Parteien zu werben, die die Gesellschaft zum Kippen bringen könnten.
Iris Berben: Protest gegen AfD soll lauter werden
Sir David Attenborough hat Angst vor Ratten
Er hatte viele gefährliche Wildtiere vor der Kamera. Aber Angst hat Sir David Attenborough vor anderen Viechern.
Sir David Attenborough hat Angst vor Ratten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.