+
Daniel Brühl kann Schwalben beim Fußball "ganz gut".

Sportlicher Daniel Brühl will lieber quatschen

Hamburg - Schauspieler Daniel brühl plaudert ein bisschen über den sportlichen Teil seines Lebens und gibt zu: Früher ging es um den Sport, heute darum, Freunde beim Sport zu treffen und zu quatschen.

Schauspieler und Fußballfan Daniel Brühl kann auch selbst gut mit dem Ball umgehen. “In der Schule wurde ich immer als Vierter oder Fünfter gewählt, für einen Verein hat es aber nicht gereicht - obwohl ich Schwalben ganz gut konnte und durchaus Ballgefühl habe“, sagte der 32-Jährige dem Magazin “Fit for fun“.

Heute wolle er beim Sport “vor allem eine gute Zeit mit Kumpels haben, nach dem Tennis in die Sauna gehen und quatschen. Übertriebener Ehrgeiz geht mir einfach auf den Keks“. Brühl, der selbst Fan des 1. FC Köln und des FC Barcelona ist, ist ab dem 24. Februar mit “Der ganz große Traum“ in den Kinos zu sehen.

Darin geht es um den jungen Lehrer Konrad Koch (Brühl), der 1874 an einem altehrwürdigen, deutschen Gymnasium Englisch unterrichtet und den Schülern dabei auch eine Sportart aus England beibringt: Fußball.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ernst August und Ekaterina von Hannover sind Eltern
Im letzten Sommer haben sie geheiratet. Jetzt freuen sich Ernst August von Hannover und seine Frau Ekaterina über die Geburt ihrer Tochter.
Ernst August und Ekaterina von Hannover sind Eltern
Bollywood-Superstar Sridevi Kapoor gestorben
Diva, Tänzerin, Superstar - Sridevi Kapoor gehörte zu den Großen des indischen Bollywood-Kinos. Ihr Leben gäbe selbst Stoff genug für einen Film. Die Schauspielerin …
Bollywood-Superstar Sridevi Kapoor gestorben
„Notting Hill“-Star überraschend mit 53 Jahren gestorben
Die britische Schauspielerin Emma Chambers ist tot. Wie ihr Agent mitteilte, starb sie im Alter von nur 53 Jahren.
„Notting Hill“-Star überraschend mit 53 Jahren gestorben
Josefine Preuß über ihre Ausprobier-Generation
Dreißig ist ein kompliziertes Alter. Findet die Schauspielerin Josefine Preuß.
Josefine Preuß über ihre Ausprobier-Generation

Kommentare