Staatsanwalt will Freispruch

- Frankfurt/Main - Im Vergewaltigungsprozess gegen ExFernsehmoderator Andreas Türck (36) hat die Staatsanwaltschaft Freispruch gefordert. Der Vorwurf der sexuellen Nötigung und Körperverletzung sei "mit Sicherheit nicht zu halten", sagte Staatsanwalt Wilhelm Möllers am Dienstag in seinem Plädoyer vor dem Landgericht Frankfurt. Auch Türcks Verteidiger verlangten einen Freispruch. Die Vertreterin der Nebenklage forderte dagegen eine Verurteilung wegen Vergewaltigung, ohne ein bestimmtes Strafmaß zu nennen.

Türck ist angeklagt, im August 2002 eine heute 29 Jahre alte Bankkauffrau nach einem Barbesuch auf einer Brücke im Frankfurter Osthafen misshandelt und vergewaltigt zu haben. Die Frau tritt in dem Verfahren als Nebenklägerin auf.

Staatsanwalt Möllers bezog sich in seinem Plädoyer vor allem auf ein Gutachten des Berliner Psychologieprofessors Max Steller. Dieser habe deutlich gemacht, dass der 29-Jährigen an jenem Abend in der Gesellschaft von Türck "irgendwas nicht gepasst" habe. Deshalb habe sie danach die Ereignisse umgedeutet. Ein einverständlicher Verkehr sei zu einer Zwangshandlung geworden. So habe sie eine Opferrolle eingenommen und die ihr angeblich angetane Gewalt nicht überzeugend darstellen können.

Der Staatsanwalt verteidigte die Einleitung der Ermittlungen. Es habe einen hinreichenden Tatverdacht gegeben, nachdem aus einer Telefonüberwachung die Beschuldigung der 29-Jährigen bekannt geworden sei. Das Urteil will die Strafkammer am 8. September verkünden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Hätten Sie ihn erkannt? Fürst Albert von Monaco trägt einen Schnurrbart! Mit diesem extravaganten Wuchs auf der Oberlippe zeigte sich Albert II. beim Nationalfeiertag.   
Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Er hat sich nie aufgegeben, und arbeitet heute als Schauspieler am Theater. Samuel Koch hofft auf den medizinischen Fortschritt.
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Kommentare