Stadtmagazin sucht Berlins liebste Feindbilder

Berlin (dpa) - Sind es Männer mit Dutt oder eher Frauen, die über das Leben als Mama bloggen? Oder der Foodie, der Essen zur Religion macht, der hippe Dackelbesitzer oder der Startup-Schwätzer?

Das Stadtmagazin "Zitty" lässt gerade im Internet über Berlins liebste Feindbilder abstimmen. "Ohne sie wäre die Stadt ein bisschen weniger nervig - aber eben auch ein bisschen weniger lustig", schreibt das Blatt dazu. Die Typen sind aus dem Leben gegriffen: Den "unsensiblen Altmieter" mit seiner irre billigen Wohnung kennen Berliner etwa von Partys. "Zitty" zitiert diese Gattung mit den Worten: "Also, ich zahle 500 Euro für 102 Quadratmeter. Warm natürlich. Südbalkon, Stuck, Wanne. Beste Lage. Naja, mein Mietvertrag ist halt auch von 1984. Is' ja klar." (Artikel zu Feindbildern http://dpaq.de/fr9M0).

Artikel zu Feindbildern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare