+
Sängerin Ivy Quainoo.

Sie spricht vor Terror

Stalker belästigt "Voice-of-Germany"-Gewinnerin

Berlin - Er lauert ihr auf und bombardiert sie mit Briefen. Die "Voice-of-Germany"-Gewinnerin Ivy Quainoo wird seit zwei Jahren von einem Stalker belästigt. Jetzt geht sie in die Offensive.

Die Sängerin Ivy Quainoo (22) wird seit rund zwei Jahren von einem Stalker belästigt und hat vor einer Woche Anzeige erstattet. „Ich lasse mich von dem Mann nicht einschüchtern. Aber irgendwann muss wirklich Schluss sein mit dem Terror“, sagte die Gewinnerin der ersten Staffel von „The Voice of Germany“ der „Bild“-Zeitung.

Der Mann, der der Polizei nach Angaben des Managements bekannt ist, habe der Berliner Musikerin Briefe und Internet-Nachrichten geschrieben und ihr mehrmals aufgelauert. „Wir haben bei Ivys Auftritten die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt“, sagte ihr Manager der „Bild“. Der Manager bestätigte auch der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch den Fall.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare