+
Mark Zuckerberg.

Stalking: Facebook-Gründer wehrt sich

San José - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat eine einstweilige Verfügung gegen einen mutmaßlichen Stalker erwirkt.

Der Mann aus Kalifornien soll ihm, seiner Freundin und seiner Schwester nachgestellt haben. Ein Facebook-Mitarbeiter hatte vor Gericht ausgesagt, der 31-Jährige habe Zuckerberg bis zu 20 Mal täglich kontaktiert - via Brief, Email und Facebook, sogar vor dessen Haus sei er aufgetaucht.

Der Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Die Polizei hatte den Mann zwar bereits verbal verwarnt, doch davon ließ dieser sich nicht abhalten. Gerichtsunterlagen zufolge bat er um Geld für seine kranke Mutter.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
De "Game of Thrones"-Star Liam Cunnigham bereitet sich auf das Leben nach der Serie vor. Angst vor ausbleibenden Rollenangeboten muss er nicht haben.
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
Mario Testino wurde prüde erzogen
Früher war Nacktheit für ihn tabu. Mittlerweile geht Starfotograf Mario Testino damit lockerer um
Mario Testino wurde prüde erzogen
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"

Kommentare