Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Star-Friseur Udo Walz will keine Haare mehr schneiden.

"Ich will keine Haare mehr schneiden"

Udo Walz gibt die Schere ab

Berlin - Der Berliner Star-Friseur Udo Walz (68) will laut einem Zeitungsbericht die Schere abgeben. In den Ruhestand geht der Geschäftsmann aber nicht, sondern plant andere Projekte.

„Ab 2013 will ich keine Haare mehr schneiden“, sagte Walz der Bild-Zeitung. Auf das Schneiden habe er schon noch Lust, aber er finde, jetzt sollten mal die Jüngeren ran. In den Ruhestand geht der Geschäftsmann aber nicht. „Arbeiten macht mir tierischen Spaß. Meine Läden behalte ich. In Zukunft werde ich aber hauptsächlich beraten.“ Es gebe noch andere Projekte, darunter sei ein neuer Prosecco. „Er heißt Udo und ist mit Himbeergeschmack.“

Sie haben die Haare föhn!

Sie haben die Haare föhn!

Walz, von der Zeitung als „Berlins Regierender Friseurmeister“ tituliert, ist für die Frisur von Kanzlerin Angela Merkel bekannt. Er schnitt auch Stars wie Marlene Dietrich, Romy Schneider und Julia Roberts die Haare.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Der Fußballstar und Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Wayne Rooney, und seine Ehefrau Coleen (beide 31) erwarten ihr viertes Kind.
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Wie "Libération" berichtet, stellte der heute 53-jährige Brad Pitt 2008 die Lichtspezialistin Soudant ein. Wegen unbezahlter Rechnungen und Rufschädigung muss ihr Pitt …
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
John Lennons Witwe ist vor Gericht gezogen, weil ein Hamburger Kneipier seinen Laden "Yoko Mono Bar" nannte. Die New Yorker Künstlerin bekam Recht, der Bar-Besitzer will …
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“
Die Musikerin Beth Ditto möchte ihr erstes Baby bekommen. Doch das geht nicht ohne Planung.
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“

Kommentare