+
Da kann Megastar Beyoncé noch so schockiert schauen: Auch sie hat Hunderttausende Fans auf Instagram verloren.

Instagram-Schock für Beyoncé und Co.

Stars verlieren Hunderttausende Follower

Berlin - Millionen folgen Stars wie Justin Bieber, Kim Kardashian und Beyoncé auf Instagram. Über Nacht haben die jetzt Hunderttausende Fans verloren. Grund für den Schwund ist jedoch keine Verschwörung.

Auch eine spontane geschmackliche Neuausrichtung der auf Instagram "Follower" genannten Fans ist nicht schuld daran, dass bei den Megastars die Zahl ihrer Anhänger buchstäblich von heute auf morgen massiv schrumpfte. Der Foto-Dienst, der mit weltweit 300 Millionen Nutzern zu den beliebtesten Online-Netzwerken gehört, löschte Millionen von Spam-Accounts.

Die rabiate Säuberungs-Aktion betraf zwar alle Instagram-User, besonders bemerkbar machte sie sich aber bei den Profilen der großen Stars auf der Plattform, wie eine Auflistung der beliebtesten Instagram-Profile zeigt: 

Justin Bieber ist demnach mit 3,5 Millionen Followern der größte Verlierer - das sind immerhin 15 Prozent von den einstmals 23,8 Millionen Followern des kanadischen Teenie-Schwarms. Das hatte verblüffende Folgen: Weil US-Fernsehsternchen Kim Kardashian nach der Löschaktion noch 22,2 Millionen von zuvor 23,5 Millionen Followern übrig blieben, ist sie die neue Königin des Portals.

Ebenfalls Fan-Verluste in siebenstelliger Höhe müssen Rihanna, Selena Gomez und Ariana Grande verschmerzen.

Die Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

Neue Liste: Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

Ein Instagram-Sprecher sagte der „New York Times“, die Spam-Konten seien schon vor einiger Zeit gesperrt worden. Die Firma habe die gesperrten Konten allerdings erst jetzt aus den Follower-Zahlen anderer Nutzer entfernt.

Darum kaufen sich Stars falsche Freunde

Wie viele Follower jemand auf Instagram vorweisen kann, ist nicht nur ein Richtwert für seine Beliebtheit, mit der es sich prächtig protzen lässt - dahinter stecken knallharte finanzielle Interessen: Je größer die Fan-Gemeinde, desto interessanter wird man für Firmen, die bares Geld dafür zahlen, dass die Stars auf Instagram Werbung für ihre Produkte machen. Aus diesem Grund blasen die berühmten Social-Media-User die Zahl ihrer Follower nicht selten künstlich auf, indem sie falsche Fans dazukaufen. So betrug im April 2014 laut der New York Times der Schwarzmarkt-Preis für eine Million Fake-User umgerechnet etwa 3000 Euro.

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto (35) nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby

Kommentare