+
Moderator und Volksmusiker Stefan Mross kann über Stand-up-Comedy nicht lachen

Stefan Mross: Darüber kann ich nicht lachen

Köln - Moderator und Volksmusiker Stefan Mross mag den Humor der Entertainer der ersten Stunde. Mit Stand-up-Comedy kann er hingegen nichts anfangen. Wer seine Vorbilder sind:

Moderator und Volksmusiker Stefan Mross ist ein großer Fan der Entertainer der ersten Stunde. Er möge den Humor von Rudi Carrell, Peter Alexander und Dieter Hallervorden, sagte der 35-Jährige dem “Sonntags-Express“ laut Vorabbericht von Samstag. Doch dieser Humor habe es heute schwer. “Ich habe dagegen meine Probleme mit der Stand-up-Comedy, wie sie vor allem im Rheinland zu erleben ist. Ich verstehe manchmal gar nicht, warum da gelacht werden soll“, fügte Mross hinzu.

Sexy Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

“Es gibt diesen 'In-der-Kürze-liegt-die-Würze-Humor' nicht mehr“, sagte der Künstler weiter. Stattdessen werde ein ganzer Abend zu einem einzigen Thema gemacht und das sei nichts für ihn.

Seit 2005 moderiert Mross im Sommer die ARD-Sendung “Immer wieder sonntags“. Er ist seit 2006 mit der Sängerin volkstümlicher Schlager, Stefanie Hertel, verheiratet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare