Stefan Raab muss Schülerin 70 000 Euro Schadensersatz zahlen

- Hamm - TV-Moderator Stefan Raab, die Produktionsfirma seiner Sendung "TV Total" und der Sender Pro Sieben müssen der Schülerin Lisa Loch 70 000 Euro Schadensersatz zahlen.

Dies hat das Oberlandesgericht Hamm am Mittwoch entschieden. Raab hatte den Namen der Essenerin in seiner Sendung wiederholt für anzügliche Witze und Wortspiele benutzt. Das Gericht sah deshalb die Persönlichkeitsrechte der Schülerin verletzt. Das Landgericht Essen hatte ihr in erster Instanz nur eine geringere Summe zugebilligt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare