+
Steffi Graf und ihr Vater Peter Graf im Jahr 1987 im US-Tennisstadion Flushing Meadow.

Via Facebook

Steffi Graf bedankt sich für Anteilnahme

Berlin - Tennislegende Steffi Graf hat sich nach dem Tod ihres Vaters Peter auf Facebook für die Anteilnahme und das Mitgefühl bedankt.

„Lieben Dank für euer Mitgefühl und eure Anteilnahme in dieser schweren Zeit“, schrieb sie am Montag bei Facebook. Zahlreiche Nutzer hatten Graf zuvor auf deren Seite ihr Beileid ausgesprochen.

Ihr Vater, der auch ihr Trainer und Manager gewesen war, ist am Samstag im Alter von 75 Jahren gestorben, wie die Familie mitteilte. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung litt er an Krebs und hatte die vergangenen Wochen im Krankenhaus verbracht. Auch Steffi Grafs früherer Kollege Boris Becker äußerte sich im Internet zu Grafs Tod und schrieb beim Kurznachrichtendienst Twitter: „RIP Peter Graf“ - ruhe in Frieden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Derzeit kursieren einige Bilder im Netz: Einige User hatten in den sozialen Netzwerken vermeldet, dass der berühmte „Rocky“-Schauspieler Sylvester Stallone gestorben …
Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Cathy Lugner tut es! Montagabend lässt sie alle Hüllen fallen - im Fernsehen
Das RTL2-Format „Naked attraction“ geht heute mit einer ganz besonderen Kandidatin an den Start: Cathy Lugner (28) wird dort blank ziehen. Ob sie so ihre große Liebe …
Cathy Lugner tut es! Montagabend lässt sie alle Hüllen fallen - im Fernsehen
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Ein echter Rockmusiker muss einiges einstecken können. Liam Gallagher wärmt jetzt eine alte Geschichte neu auf.
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Die Schlabberhosen woanders als im Fitnessstudio oder auf der heimischen Couch zu tragen, galt lange Zeit als absolutes No-Go. Doch richtig kombiniert, wird der …
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche

Kommentare