+
Steffi Graf will Flüchtlingskindern helfen. Foto: Christian Charisius

Ex-Tennis-Star engagiert sich

Steffi Graf sorgt sich um Flüchtlingskinder

Hamburg - Steffi Graf (46), deren Stiftung Children for Tomorrow sich um traumatisierte Kinder kümmert, ist besorgt über den andauernden Flüchtlingszustrom.

"Es sind Menschen, die aus inakzeptablen Verhältnissen in ihrem Land fliehen oder nur ihre Kinder fortschicken, weil die Umstände so schlimm sind, dass deren Leben in Gefahr ist. Und so häufig werden sie nicht aufgenommen", sagte die frühere Tennisspielerin dem Frauenmagazin "Tina". Die Situation drohe, Hilfsorganisationen zu überfordern. Die Warteliste ihrer Stiftung sei seit Jahren "viel zu lang".

"Wir hatten ja schon vor dem jetzigen Flüchtlingsdrama im Mittelmeerraum so viele bedürftige Kinder aus Afghanistan, Syrien und Afrika, die wir nicht alle sofort behandeln konnten."

Die Stiftung "Children for Tomorrow" betreut nach eigenen Angaben Projekte in Hamburg, im Kosovo, in Eritrea und Uganda. Die Mitarbeiter versuchen, seelische Wunden zu heilen, die Kinder durch Krieg, Gewalt, Vertreibung oder den Verlust der Familie erleiden.

Website der Graf-Stiftung

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare