+
Weil ihr Mann zu spät kam, musste seine Frau Elke Büdenbender einspringen und die Rede halten.

Steinmeiers Frau übernimmt Rolle als Außenminister

Berlin - Außenminister Frank-Walter Steinmeier kam zu einem Termin so spät, dass seine Frau die Rolle des Außenministers übernehmen musste. Sie schlug sich gut, er musste sich dagegen Witze über seine Verspätung anhören.

Die illustren Gästen waren nach dem ungewöhnlichen Auftritt hingerissen. Nicht der eigentlich angekündigte SPD- Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier eilte bei dem Abend unter dem Motto "Miteinander in Vielfalt - für ein weltoffenes Deutschland" nach vorn, sondern seine Ehefrau. "Ich kenne die Rede nicht. Aber sie ist sicher gut", improvisierte Elke Büdenbender am Rednerpult im Kreuzberger Ballhaus in Berlin.

Wieder einmal hatte die Terminlage das pünktliche Erscheinen des Außenministers verhindert. Während er am späten Montagabend noch im Kanzleramt mit der Union über Details zur Erbschaftsteuer stritt, mussten sich die Eingeladenen - vorwiegend jüngere Deutsche mit türkischem oder anderem nationalen Hintergrund - gedulden.

Als es immer später wurde, sprang nach einigem Zureden die bislang eher öffentlichkeitsscheue Ehefrau Steinmeiers ein. "Ich als Außenminister", begann die 46-jährige Richterin unter Beifall ihren Vortrag mit der Werbung für ein weltoffenes Deutschland. Auch Steinmeiers Redenschreiber konnten diesmal zufrieden sein. Anders als in der Regel der Minister hielt sich die Ersatzrednerin, die halbtags bei einem Berliner Gericht auch Asylfälle bearbeitet, strikt an den vorgegebenen Text.

Als Steinmeier mit zweistündiger Verspätung dann doch noch auftauchte, fiel sein Erscheinen erst nicht groß auf. Angesichts der starken familiären Konkurrenz musste sich der Vize-Kanzler erstmal die notwendige Aufmerksamkeit verschaffen.

"Herr Außenminister, ich muss Ihnen ein Kompliment machen. Sie sind fast so gut wie Ihre Gattin", begrüßte ihn der Osnabrücker Migrationsforscher Professor Klaus Bade. Der berichtete aus dem Leiden eines Politiker-Alltags: "Es gibt Tage, da wäre man besser nicht aufgestanden. Morgens die Ereignisse in Hessen und abends die Erbschaftsteuer." Dann wandte er sich an der Tafel Nationalspieler Gerald Asamoah von seinem Lieblingsclub Schalke 04 zu.

Seit drei Jahren, als seine Kanzlerkandidatur noch in weiter Ferne lag, pflegt der SPD-Vize den intensiven Umgang mit "eingedeutschten" Migranten. Dass dieser Kreis auch zu einem immer wichtigeren Wählerpotenzial wird, gehört mit Blick auf die Bundestagswahl 2009 wohl mit zum Kalkül. Zuerst traf man sich in einem kleinen Lokal. Jetzt wird bereits ein Ballsaal für alle Interessenten benötigt. Der Sänger Muhabbet gehört zu den Aktiven, auch der Kabarettist Serdar Somuncu oder der Autor Zafer Senocak. Ausdrücklich wurden auch der 87-jährige Nicolo Di Camillo und dessen Frau begrüßt, die 1952 in Würzburg die erste Pizzeria in Deutschland eröffneten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jerry Lewis im Alter von 91 Jahren gestorben
Als Grimassen-König hatte er jahrzehntelang Menschen auf der ganzen Welt zum Lachen gebracht. Jetzt ist Komiker und Entertainer Jerry Lewis gestorben.
Jerry Lewis im Alter von 91 Jahren gestorben
US-Comedy-Legende Jerry Lewis ist tot
Einer der erfolgreichsten Komiker Hollywoods ist im Alter von 91 Jahren gestorben, wie verschiedene Medien berichten. 
US-Comedy-Legende Jerry Lewis ist tot
Wildes Gerücht: Zieht Désirée Nick in dieser RTL-Show blank?
Bislang sind es nur ein Spekulationen. Die haben es allerdings in sich! Keine geringere als Désirée Nick soll nämlich zu den Kandidaten gehören, die bei "Adam sucht Eva" …
Wildes Gerücht: Zieht Désirée Nick in dieser RTL-Show blank?
„Ganze Familie freut sich“: Michael Douglas wird Opa
Michael Douglas darf sich über Familien-Nachwuchs freuen - dank eines ehemaligen Sorgenkindes. Der Schauspielstar kann die Niederkunft offenbar gar nicht mehr abwarten.
„Ganze Familie freut sich“: Michael Douglas wird Opa

Kommentare