+
Designerin Stella McCartney auf der Fashion Week Berlin. Foto: Britta Pedersen

Modedesignerin

Stella McCartney lernte Nachhaltigkeit auf Biofarm

Schon seit langem macht sich die Tochter von Ex-Beatle Paul McCartney für Nachhaltigkeit in der Mode stark. Woher ihr Engagement kommt, erzählte sie jetzt in einem Interview.

Berlin (dpa) - Die Modedesignerin Stella McCartney (45) hat ihren Blick für Nachhaltigkeit auf einem Öko-Bauernhof in England entwickelt.

"Ich wurde so erzogen, ich bin in Essex auf einer Biofarm aufgewachsen", sagte die Tochter von Paul und Linda McCartney dem "Tagesspiegel" aus Berlin. "Drum herum gab es lauter kreative Menschen, die einfach viel hinterfragten."

Ein Bericht der Uno habe ihr vor einigen Jahren wissenschaftlich bestätigt, was sie gefühlt habe: "Wenn Sie für eine Woche aufhören, Fleisch zu essen, hat das die gleiche Wirkung auf die Umwelt, als würden sie eine Woche kein Fahrzeug fahren", sagte McCartney, die auf der Berliner Fashion Week für mehr Nachhaltigkeit und bewussten Konsum geworben hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinsames Comeback: Kommen Pietro und Sarah Lombardi wieder zusammen?
Sieben Jahre ist es inzwischen her, dass sich Sarah und Pietro Lombardi bei DSDS kennenlernten. Wilde Gerüchte um ihre Zukunft machen gerade die Runde. 
Gemeinsames Comeback: Kommen Pietro und Sarah Lombardi wieder zusammen?
Heiratsantrag am Strand: Patrick Lindner im Liebes-Glück
Es gibt viele schöne Orte, an denen man seinem Partner einen Heiratsantrag machen kann. Einen wunderschönen Ort hat sich nun Patrick Lindner ausgesucht.
Heiratsantrag am Strand: Patrick Lindner im Liebes-Glück
Emily Ratajkowski sorgt mit Foto für Aufregung: „Ich habe nicht nachgedacht“
Mit ihren 17,3 Millionen Instagram-Abonnenten ist Emily Ratajkowski eines der beliebtesten Supermodels weltweit. Jetzt ist ein verdächtiges Bild aufgetaucht.
Emily Ratajkowski sorgt mit Foto für Aufregung: „Ich habe nicht nachgedacht“
Echo-Eklat: Helene Fischer bricht ihr Schweigen - Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit
Schlager-Queen Helene Fischer hat sich zum Echo-Eklat geäußert. Auf Facebook bricht sie ihr Schweigen.
Echo-Eklat: Helene Fischer bricht ihr Schweigen - Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit

Kommentare