+
Bestsellerautor Stephen King

US-Schriftsteller

Stephen King spendet für schärferes Waffenrecht

Portland - Bestsellerautor Stephen King und seine Frau Tabitha setzen sich für ein strengeres Waffenrecht in den USA ein, steht diesbezüglich aber selbst in der Kritik.

King teilte mit, er habe der Koalition für ein sichereres Maine eine fünfstelligen Betrag gespendet. Die genaue Zahl wolle er nicht nennen, weil „Wohltätigkeit eine Privatangelegenheit sein sollte“.

Die "Coaliton for a Safer Maine" teilte mit, King sei ein Waffenbesitzer, der das verfassungsmäßige Recht auf eine Waffe verteidige. Er unterstütze aber auch erweiterte Kontrollen beim Waffenverkauf und ein Verbot des Verkaufs von Munitionsmagazinen mit hoher Kapazität. Sie sprach von einer „beträchtlichen Zuwendung“.

Der Kongress des Staates Maine debattiert in dieser Woche mehrere Gesetze für eine erweiterte Waffenkontrolle. King schrieb nach dem Amoklauf in einer Grundschule in Newtown/Connecticut im vergangenen Dezember das E-Book „Guns“, in dem er seine Gedanken über Waffenkontrolle ausbreitete. Der Amokläufer erschoss sechs Kinder und sechs Lehrerinnen. Zuvor hatte er seine Mutter getötet, nach der Tat beging er Selbstmord.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
US-Sängerin Madonna (59) hat auf Instagram stolz ihre gesamte Familie gezeigt: Alle sechs Kinder, darunter auch die im Frühjahr aus Malawi adoptierten Zwillinge Estere …
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Die Schauspielerin Hannah Herzsprung kommt ursprünglich aus München. Zurückkehren möchte sie trotz großer Sympathien dennoch nicht. Denn die neue Wahl-Heimat hat sehr …
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded
Die Netflix-Serie "Narcos" kommt bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut an. Bald beginnt die dritte Staffel der Kriminalitätssaga. Zugleich soll ein alter Klassiker …
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded

Kommentare