+
Rapper Bushido wird verdächtigt, Steuern hinterzogen zu haben.

Vermutung der Steuerfahndung

Laden-Durchsuchung: Hinterzieht Bushido Steuern?

Berlin - Hat Rapper Bushido etwa Steuern hinterzogen? Das vermutet die Staatsanwaltschaft. Bushidos Aquaristik-Laden in Berlin wurde bereits durchsucht.

Wohn- und Geschäftsräume des Berliner Rappers Bushido (37) und eines Rechtsanwalts sind von der Steuerfahndung durchsucht worden. Es geht um den Verdacht der Steuerhinterziehung, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag sagte. Mehrere Durchsuchungsbeschlüsse seien in Berlin, Potsdam und dem benachbarten Ort Kleinmachnow vollstreckt worden.

Die Polizei bestätigte, dass sie Amtshilfe für die Steuerfahndung bei einer Durchsuchung in einem Geschäft Bushidos für Aquaristik geleistet habe. In dem durchsuchten Laden am Hindenburgdamm im Südwesten der Hauptstadt werden exotische Fische und Korallen verkauft. Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie Polizisten und weitere Menschen das Haus verlassen und einen Mannschaftswagen der Polizei besteigen. Bushido, der eigentlich Anis Ferchichi heißt, äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht. Die Zeitung „B.Z.“ hatte zuerst über die Durchsuchungen berichtet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare