+
Der Rapper DMX ist wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung festgenommen worden. Foto: Peter Kramer/KRAPE

Festnahme

Steuerhinterziehung: Rapper DMX vor Gericht

Der Rapper DMX saß schon mehrfach im Knast, jetzt könnte es ihn richtig hart treffen: Der Musiker muss sich wegen millionenschwerer Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten.

New York (dpa) - Der US-Rapper DMX (46) ist wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung festgenommen worden. "Während er Millionen mit seinen Songs gescheffelt hat, etwa 2003 mit seinem Hit 'X Gon' Give It To Ya', ließ DMX davon nichts den Steuerbehörden zukommen", teilte die New Yorker Staatsanwaltschaft mit.

Der Musiker, der eigentlich Earl Simmons heißt, soll von 2002 bis 2005 rund 1,7 Millionen Dollar Steuern hinterzogen haben. Als die Behörden versucht haben, das Geld später einzutreiben, soll er seine Insolvenz vorgetäuscht haben, hieß es in der Mitteilung.

"Promi-Rapper oder nicht, alle Amerikaner müssen ihre Steuern bezahlen", erklärte Staatsanwalt Joon H. Kim. Die Höchststrafe für Simmons liegt laut Behördenangaben bei 44 Jahren Gefängnis, wenn er wegen aller 14 Anklagepunkte schuldig gesprochen werden würde. Er sollte an diesem Freitag erstmals vor Gericht erscheinen. 

Der 46-Jährige veröffentlichte zwischen 1998 und 2003 mehrere Nummer-Eins-Alben in den USA und nahm 2015 zusammen mit dem deutschen Rapper Kay One den Song "Ride Till I Die" auf. Außerdem trat er in mehreren Filmen auf. Mit dem Gesetz geriet DMX schon öfter in Konflikt und saß mehrfach im Gefängnis, unter anderem wegen Drogenmissbrauchs, Diebstahls und Körperverletzung.

Mitteilung der Staatsanwaltschaft

Gemeinsamer Song mit Kay One

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Der Fußballstar und Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Wayne Rooney, und seine Ehefrau Coleen (beide 31) erwarten ihr viertes Kind.
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
John Lennons Witwe ist vor Gericht gezogen, weil ein Hamburger Kneipier seinen Laden "Yoko Mono Bar" nannte. Die New Yorker Künstlerin bekam Recht, der Bar-Besitzer will …
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“
Die Musikerin Beth Ditto möchte ihr erstes Baby bekommen. Doch das geht nicht ohne Planung.
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“
Bonnie Tyler singt bei Sonnenfinsternis in den USA
Am Montag beginnt eine Sonnenfinsternis, die in weiten Teilen der USA zu sehen sein wird. Die britische Sängerin Bonnie Tyler soll hierfür mit ihrem Mega-Hit "Total …
Bonnie Tyler singt bei Sonnenfinsternis in den USA

Kommentare