+
Steven Spielberg war bei den Pfadfindern

Steven Spielberg: Das hat mich am meisten geprägt

Berlin - Regisseur Steven Spielberg hat in einem Interview verraten, was - abgesehen von seinen Eltern - den größten Einfluss auf sein Leben hatte. Auch seine Lebenseinstellung ist darauf zurückzuführen.

Regisseur Steven Spielberg hat bei den Pfadfindern wertvolle Lektionen gelernt. “Denk erst an andere, dann an dich selbst. Das sind Wertvorstellungen, die mich mein ganzes Leben begleitet haben“, sagte der 64-Jährige der Berliner Zeitung. Abgesehen von seinen Eltern hätten die Pfadfinder vermutlich den größten Einfluss auf sein Leben gehabt.

Die große Oscar-Nacht 2011

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

Der zweifache Oscar-Preisträger (“Schindlers Liste“) hat bei seinem 3D-Film “Tim und Struppi“ besondere Vorsicht walten lassen. Zu viele technische Effekte würden von der Geschichte ablenken, sagte Spielberg.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare