+
Steven Spielberg hat zwar Pferde, reitet aber nicht.

Steven Spielberg mistet täglich Pferdeställe aus

Berlin - Ein Junge und sein Pferd stehen im Mittelpunkt des neuen Films von Steven Spielberg - und der US-Regisseur hat offenbar ein besonderes Verhältnis zu den Tieren.

US-Regisseur Steven Spielberg pflegt eine innige Beziehung zu Pferden. „Wir leben mit Pferden. Wir haben richtige Stallungen“, sagte der 64-Jährige der Modezeitschrift „Vogue“. Er wache jeden Morgen mit dem Geruch von Pferden in der Nase auf, schaue auf Koppeln und miste Ställe aus. „Allerdings reite ich nicht. Seit ich als Kind mal abgeworfen wurde, ist mir das suspekt“.

Spielbergs neuer Film „Gefährten“, in dem auch die deutschen Darsteller David Kross und Maximilian Brückner zu sehen sind, erzählt die Geschichte eines Jungen und seines Pferdes in den Wirren des Ersten Weltkriegs. „Ich sehe viele ausländische Filme. Wenn mich dabei ein Schauspieler beeindruckt, schreibe ich seinen Namen auf“, sagte der Regisseur. „David mochte ich in 'Der Vorleser' sehr“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare