+
Steven Spielberg hat demnächst viel vor.

„Sophiechen und der Riese“

Steven Spielberg verfilmt Märchenklassiker

Los Angeles - Oscar-Preisträger Steven Spielberg (67) will den Märchenklassiker „Sophiechen und der Riese“ des britischen Autors Roald Dahl auf die Leinwand bringen.

Wie die Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ berichten, soll die „E.T.“-Autorin Melissa Mathison das Drehbuch schreiben. Das Studio Dreamworks hatte sich bereits 2010 die Filmrechte gesichert. „Sophiechen und der Riese“, über ein Waisenkind und einen freundlichen Riesen, war 1982 erschienen und gewann später den Deutschen Jugendliteraturpreis.

„Lincoln“-Regisseur Spielberg plant einen Drehstart im nächsten Jahr. Zuvor könne er noch mit Tom Hanks einen Agenten-Thriller in Angriff nehmen, hieß es. Der noch titellose Film über einen spektakulären Agentenaustausch während des Kalten Krieges steht seit kurzem ebenfalls auf Spielbergs Drehliste.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker bekräftigt: Diplomatenpass ist echt
London (dpa) - Ex-Tennis-Star Boris Becker besteht auf der Echtheit seines Diplomatenpasses aus der Zentralafrikanischen Republik. Zuvor hatten Vertreter des Landes von …
Boris Becker bekräftigt: Diplomatenpass ist echt
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Elvis Presley bringt ein neues Album auf dem Markt – Duette mit seiner Tochter.
Schon wieder ein neues Elvis-Album - diesmal mit seiner Tochter
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
Die Stars der legendären Rockband Rolling Stones sind über 70 Jahre alt. Trotzdem füllen sie bei ihren Konzerten noch immer Stadien mit Zehntausenden - und die sind …
Rock-Giganten Rolling Stones begeistern Generationen
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten
Jennifer Lopez ist fuchsteufelswild über die Praktiken der US-Einwanderungsbehörden und kritisiert Donald Trump heftig.
J.Lo twittert gegen Trumps Gräueltaten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.