Cat Stevens darf nicht in die USA einreisen

- Washington - Dem zum Islam konvertierten einstigen Popstar Cat Stevens ist als Terrorverdächtigem die Einreise in die USA verweigert worden. Der seit Jahrzehnten unter dem Namen Yusuf Islam Lebende werde am Mittwoch nach Europa abgeschoben, sagte ein Sprecher des US-Heimatschutzministeriums nach US-Medienangaben.

Islam sei aus Gründen der nationalen Sicherheit der USA festgenommen worden. Wie ein Sprecher der US-Flugsicherheitsbehörde TSA mitteilte, musste das Flugzeug vom Typ Boeing 747 auf dem Weg von London nach Washington in Bangor (US-Bundesstaat Maine) zwischenlanden. Yusuf Islam stehe auf der Liste von Terrorverdächtigen. Der 56-Jährige sei intensiv befragt worden. Die Maschine der US-Fluggesellschaft United Airlines habe den Flug nach Washington ohne Cat Stevens fortgesetzt. Die Fluggesellschaft wollte sich nach US-Medienberichten nicht äußern. <P>Zunächst hatte der Flug für den früheren Popstar ohne Schwierigkeiten in der englischen Hauptstadt begonnen. Erst nachdem das Flugzeug gestartet war, sei festgestellt worden, dass Yusuf Islam auf der Liste der Terrorverdächtigen stand, hieß es. Deswegen war es zum Zwischenstopp gekommen.</P><P>Cat Stevens verkaufte 40 Millionen Alben - und verschwand 1978 als nicht einmal 30-Jähriger abrupt von der Showbühne. Er konvertierte zum Islam, nennt sich Yusuf Islam und setzt sich seitdem für Menschen in Not ein. Als Popstar hatte Cat Stevens Hits wie "Wild World" und "Morning Has Broken".</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare