+
Stevie Wonder hat kein Glück in der Liebe

Stevie Wonder lässt sich scheiden

Los Angeles - Die zweite Ehe von Musiklegende Stevie Wonder ist nach elf Jahren gescheitert. Der 62-Jährige hat die Scheidung von Kai Millard Morris beantragt. Welche Gründe er anführt:

Der Soulstar habe am Freitag beim Kammergericht von Los Angeles die Scheidung eingereicht, teilte seine Sprecherin mit. Die beiden haben 2001 geheiratet, leben aber bereits seit 2009 getrennt. Wonder unterschrieb die Papiere mit seinem Geburtsnamen, Stevland Morris, und gab "unüberbrückbare Differenzen " als Grund für die Trennung an.

Der Superstar willigte ein, für den Unterhalt der beiden gemeinsamen Söhne, Kailand und Mandla Kadjay Carl Stevland, aufzukommen, berichtet das Promi-Portal TMZ. Außerdem wird ein Teil seines Vermögens an die Modedesignerin gehen - die genaue Summe ist nicht bekannt. Wonder hat insgesamt sieben Kinder aus seinen beiden Ehen und verschiedenen Beziehungen. Seine Tochter Aisha, die 1975 geboren wurde und selbst Sängerin ist, war die Inspiration für Wonders Welthit "Isn't she lovely".

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Der Musiker gilt als einer der erfolgreichsten Unterhaltungskünstler der USA. Aus seiner Feder stammen Lieder wie "My cherie amour", "Superstition", "Signed, sealed, delivered", "You are the sunshine of my life", "Master Blaster", Sir Duke", "Happy birthday" und "I just called to say I love you".

dapd/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beauty-Öle im Badezimmer-Schrank aufbewahren
Nach dem Duschen und Baden verlangt die Haut nach Pflege. Öle bieten sich dafür besonders gut an. Damit die Freude an den Beauty-Produkten lange währt, kommt es auf die …
Beauty-Öle im Badezimmer-Schrank aufbewahren
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Los Angeles -  An der Kleidung zahlreicher Stars prangte in der Oscar-Nacht ein ganz besonderes Schmuckstück: eine schlichte, blaue Schleife. Wir erklären, was es mit …
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
Eine hohe Mobilität ist bei seiner Arbeit gefragt. Moderne Kommunikationstechniken helfen ihm dabei auch.
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
München/Hamburg - Er wurde nur 73 Jahre alt: Der einstige „Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist gestorben. Das bestätigte seine Agentur.
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot

Kommentare