+
Julianne Moore als die an Alzheimer erkrankte Alice. Foto: Jojo Whilden/polyband

"Still Alice": Julianne Moore in ihrer Oscar-Rolle

Berlin (dpa) - Was, wenn das Leben schon zu verblassen beginnt, obwohl es noch in vollem Gange ist? Was, wenn die eigenen Kinder, der eigene Ehemann zu Fremden werden?

Der Film "Still Alice" erzählt vom Drama der tückischen Alzheimer-Erkrankung. Sie nimmt ihren Opfern die Erinnerung, die Selbstbestimmung - und irgendwann die Persönlichkeit. Es ist die Oscar-gekrönte Rolle für Julianne Moore. Sie spielt eine Linguistik-Professorin, die im Alter von nur 50 Jahren an Alzheimer erkrankt und langsam aber sicher vom Leben Abschied nehmen muss, das sie bis dahin kannte.

In der Rolle ihres Ehemannes ist Alec Baldwin zu sehen. Ihre ungleichen Töchter spielen Kate Bosworth und "Twilight"-Star Kristen Stewart.

Still Alice - Mein Leben ohne Gestern, USA 2014, 101 Min, Fsk ab 0, von Richard Glatzer und Wash Westmoreland, mit Julianne Moore, Alec Baldwin und Kristen Stewart

Filmseite

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten
Er liebt seinen Beruf, weil er diesen auch noch im fortgeschrittenen Alter ausüben kann. Friedrich von Thun will sich nicht zur Ruhe setzen.
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten

Kommentare