Sting und andere singen für Tibet - Solidarität vor Olympia

New York - 20 internationale Spitzenmusiker wie Sting, Dave Matthews, Alanis Morissette und Suzanne Vega haben zu den Olympischen Spielen in Peking eine Platte für Tibet aufgenommen. Das Doppel-Album "Songs for Tibet" wird von Dienstag an weltweit über den Apple- Internetmusikdienst iTunes vertrieben.

Mit den Einnahmen sollen Friedensprojekte unterstützt werden, die sich an den Ideen das Dalai Lama orientieren.

"In einer Zeit, wo die Augen der Welt auf China gerichtet sind, wollten wir unsere Unterstützung für das tibetische Volk und seine Friedensbotschaft durch Musik ausdrücken", sagte Michael Wohl, der geschäftsführende Direktor der Stiftung Art of Peace in New York, die das Projekt initiiert hat.

Bei den 20 Songs handelt es sich zum Teil um neue Titel, andere wurden für den Zweck neu aufgenommen. Zu den Interpreten gehören auch John Mayer, Rush, Imogen Heap, Garbage, Damien Rice und die britische Band Underworld.

China unterdrückt seit Jahrzehnten Unabhängigkeitsbestrebungen in Tibet mit militärischer Gewalt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare