"Sting" bestätigt Comeback von "The Police"

- London - Die britische Band "The Police" steht vor einem Comeback. Nach wochenlangen Spekulationen bestätigte der ehemalige Lead-Sänger "Sting" (55), dass die Gruppe rund zwei Jahrzehnte nach der Trennung 1986 eine Wiedervereinigung plant.

 "Wir haben vor 30 Jahren angefangen. Also wäre es nett, wenn wir etwas zum Feiern hätten", sagte Sting nach Angaben der Tageszeitung "Daily Mirror". Die Einzelheiten müssten aber noch geklärt werden.

In der britischen Presse wird bereits seit längerer Zeit über ein Comeback der Band spekuliert. Angeblich soll es noch in diesem Sommer eine Tour geben.

The Police - außer Sting noch Gitarrist Andy Summers und Schlagzeuger Stewart Copeland - waren Mitte der 70er Jahre aus der Punk-Bewegung entstanden. Zu ihren Hits gehören Titel wie "Roxanne", "Message In A Bottle" oder "De Do Do Do De Da Da Da". Anschließend startete Sting eine erfolgreiche Solo-Karriere.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Das Leben des Tigerbabys Elsa hing am seidenen Faden, nachdem es von seiner Mutter nicht angenommen worden war. Menschliche Pflege in einer Wohnung ersetzte Mutterliebe. …
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Der Tod von Frontmann Chester Bennington hat die Bandmitglieder von Linkin Park und Fans erschüttert. Zu Ehren des Sängers soll es jetzt eine öffentliche Gedenkstätte …
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
Vot 20 jahren starb Lady Diana bei einem Verkehrsunfall. WElchen Anteil an dem Unglück hatten die Sensationsreporter der Boulevardpresse?
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar
Nach den Ausschreitungen von Charlottesville wenden sich mehr und mehr Prominente in den USA gegen Rassismus und Gewalt. Damit wollen sie ein sichtbares Zeichen gegen …
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar

Kommentare