+
Sting will Gespenster in seinem früheren Haus gesehen haben.

Sting sieht Gespenster

London - In England sind die Geister zu Hause: Sting (58) hat nicht nur fliegende Objekte, sondern auch geheimnisvolle Stimmen gehört. Dies erzählte er in einem Interview mit der BBC.

Der britische Sänger Sting (58) will in seinem früheren Haus Geister gesehen haben. Auch fliegende Objekte und geheimnisvolle Stimmen seien ihm begegnet, sagte der Musiker in einem Radio-Interview mit der BBC, das am Freitag ausgestrahlt wird. “Ich hätte niemals gesagt, ich glaube an Geister, bis ich einen gesehen habe - und ich habe einen Geist mit meinen eigenen Augen gesehen.“ Seine Frau Trudie Styler sei Zeugin der Erscheinungen gewesen, sagte der Ex-Sänger der Rockgruppe The Police, die das Album “Ghost In The Machine“ 1981 veröffentlichte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für weibliche Fans: „The Walking Dead“-Star und Diane Kruger ein Paar?
Los Angeles - Liebe Damen, jetzt müsst ihr ganz stark sein: „The Walking Dead“-Star Norman Reedus ist offenbar vergeben. Ist das der Auslöser für einen Fan-Aufstand?
Schock für weibliche Fans: „The Walking Dead“-Star und Diane Kruger ein Paar?
Marc Terenzi nutzt Dschungelsieg für seine Karriere
Marc Terenzi, Ex-Mann von Sarah Connor, steht einen Monat nach dem Sieg der RTL-Dschungelshow als Musiker auf der Bühne. Die Sendung hat seiner Karriere Schwung gegeben. …
Marc Terenzi nutzt Dschungelsieg für seine Karriere
James Corden parodiert "La La Land"-Song
James Corden kann gut mitsingen - das zeigt er seit Jahren in seinem Auto-Karaoke. Die Panne bei den Oscars veranlasste den Briten nun zu einer Solo-Nummer: eine Parodie …
James Corden parodiert "La La Land"-Song
Weitere Oscar-Panne: Tote aus Gedenkvideo ist noch am Leben
Los Angeles - Die Oscars 2017 müssen mit einer weiteren Panne leben: Bei der Würdigung der Toten wurde das Bild einer Frau gezeigt, die noch quicklebendig ist. 
Weitere Oscar-Panne: Tote aus Gedenkvideo ist noch am Leben

Kommentare