+
Sting

Sting hat weniger Angst vor dem Tod

München - Rock-Musiker Sting verliert mit dem Älterwerden die Angst vor dem Tod. Im Februar startet der Brite zu einer Europa-Tournee.

“Ich glaube, ich fürchte mich jetzt weniger davor als früher“, sagte der 60-Jährige dem Nachrichtenmagazin “Focus“ laut Vorabbericht von Samstag. “Mit 60 hat man ja irgendwie ein Plateau erreicht. Wenn ich morgen sterben würde, hätte ich ein gutes Leben gehabt“, fügte er hinzu. Jeder müsse lernen, mit dem Tod umzugehen.

“Die Musik ist eine Möglichkeit, die Angst zu bannen. Das ist eine Form von Spiritualität, mit der ich etwas anfangen kann“. Auf der Bühne zu stehen sei das, wofür er lebe, sagte Sting, der im Februar zu einer großen Europa-Tournee starten will.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Wirkung Strumpfhosen haben
Besonders im Winter rücken Strumpfhosen in den Blick: Schicke Stiefel und kurze Röcke umrahmen die inzwischen sehr farbenprächtigen, vielfach gemusterten Beinkleider. …
Welche Wirkung Strumpfhosen haben
TV-Star Steffen Wink: So kämpfte er sich nach dem Flugzeugabsturz zurück ins Leben
Bei seinem Flugzeugabsturz vor knapp zwei Monaten hatte Steffen Wink einen Schutzengel an Bord. Nun verrät der TV-Star, wie er sich wieder ins Leben zurückgekämpft hat …
TV-Star Steffen Wink: So kämpfte er sich nach dem Flugzeugabsturz zurück ins Leben
TV-Koch Lafer macht im Januar mehrwöchige Diät
Jetzt kommen wieder die guten Vorsätze. Für TV-Koch Johann Lafer heißt dies: Diät in Januar.
TV-Koch Lafer macht im Januar mehrwöchige Diät
"Secret Santa" bringt in Neuseeland Geschenke
Tausende Neuseeländer verbringen Wochen damit, für komplett Fremde das perfekte Weihnachtsgeschenk zu finden. Die Weihnachtstradition moderner Zeiten erwärmt in …
"Secret Santa" bringt in Neuseeland Geschenke

Kommentare