+
Sting

Sting hat weniger Angst vor dem Tod

München - Rock-Musiker Sting verliert mit dem Älterwerden die Angst vor dem Tod. Im Februar startet der Brite zu einer Europa-Tournee.

“Ich glaube, ich fürchte mich jetzt weniger davor als früher“, sagte der 60-Jährige dem Nachrichtenmagazin “Focus“ laut Vorabbericht von Samstag. “Mit 60 hat man ja irgendwie ein Plateau erreicht. Wenn ich morgen sterben würde, hätte ich ein gutes Leben gehabt“, fügte er hinzu. Jeder müsse lernen, mit dem Tod umzugehen.

“Die Musik ist eine Möglichkeit, die Angst zu bannen. Das ist eine Form von Spiritualität, mit der ich etwas anfangen kann“. Auf der Bühne zu stehen sei das, wofür er lebe, sagte Sting, der im Februar zu einer großen Europa-Tournee starten will.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Witz über Attentat auf Trump: Johnny Depp entschuldigt sich 
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Am Freitagabend wurde gemeldet, dass sich der Hollywood-Star …
Nach Witz über Attentat auf Trump: Johnny Depp entschuldigt sich 
Prinz Philip muss sich weiter erholen
Er scheint auf dem Weg der Besserung zu sein. Prinz Philip muss sich aber noch schonen.
Prinz Philip muss sich weiter erholen
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
Mit Personal und Catering an Bord: Wenn Pandas reisen, gleicht das einem Promi-Event. Am Samstag soll der Berliner Zoo sein Pärchen aus China bekommen - jede Menge …
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Der Sommer hält einige Überraschungen bereit. Erprobte Festivalbesucher stört das wenig.
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen

Kommentare