Stoibers erster Termin nach dem Rücktritt: das Oktoberfest

München - Als ersten Termin nach seinem Rücktritt am Sonntag will Bayerns scheidender Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) das Oktoberfest besuchen. Er und seine Frau Karin würden gemeinsam mit der Mannschaft des FC Bayern auf die Wiesn gehen, sagte Stoiber dem "Münchner Merkur".

Er werde sich künftig neben seiner EU- Aufgabe in Brüssel auch stärker bei dem Fußballverein einbringen.

Ansonsten ließ Stoiber seine Zukunft weiter offen: "Ich werde mich jetzt nicht in neue Jobs stürzen, um möglichst viel Geld zu verdienen." Mit einem neuen Job werde er sich erst befassen, "wenn ich die Staatskanzlei am 9. Oktober an meinen Nachfolger Günther Beckstein übergeben habe".

Stoiber feiert an diesem Freitag auf dem Münchner CSU-Parteitag seinen 66. Geburtstag, bevor er am Wochenende seine Spitzenämter abgibt. Zunächst gibt er am Samstag sein Amt als CSU-Chef ab, bevor am Sonntag auch der Rückzug vom Regierungsamt folgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare