Stones-Logo kommt ins Museum

London - Das Logo der Rolling Stones - eine herausgestreckte Zunge mit wulstigen Lippen - kommt ins Museum. Das Londoner Victoria & Albert Museum hat das Pop-Art-Bild des Künstlers John Pasche bei einer Auktion ersteigert.

Das Bild war erstmals 1971 auf dem Stones-Album Sticky Fingers erschienen und gilt seither als Erkennungszeichen der Rockband und als eines der bekanntesten Logos der Musikgeschichte.

Das schwarz-weiße Werk, das in seiner roten Version bekannter ist, kam für umgerechnet rund 62 000 Euro unter den Hammer. "Die Rolling-Stones-Zunge ist eines der ersten Beispiele, bei dem eine Gruppe ein solches Erkennungszeichen nutzte. Und es wurde wohl zum weltweit bekanntesten Rock-Logo", sagte Ausstellungsleiterin Victoria Broakes.

Inspiriert für sein Werk wurde John Pasche von dem bemerkenswert großen Mund von Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger. "Ich wollte etwas Antiautoritäres. Und als ich ihm gegenübersaß, war das erste, was man sah, der Umfang seiner Lippen und seines Mundes", zitierte die Zeitung "Guardian" den Künstler. Gar nicht antiautoritär ist der Zweck, für den Pasche das Geld verwenden möchte. "Ich habe einen elf Jahre alten Sohn und das Geld wird in seine Erziehung gesteckt."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare