Stones-Logo kommt ins Museum

London - Das Logo der Rolling Stones - eine herausgestreckte Zunge mit wulstigen Lippen - kommt ins Museum. Das Londoner Victoria & Albert Museum hat das Pop-Art-Bild des Künstlers John Pasche bei einer Auktion ersteigert.

Das Bild war erstmals 1971 auf dem Stones-Album Sticky Fingers erschienen und gilt seither als Erkennungszeichen der Rockband und als eines der bekanntesten Logos der Musikgeschichte.

Das schwarz-weiße Werk, das in seiner roten Version bekannter ist, kam für umgerechnet rund 62 000 Euro unter den Hammer. "Die Rolling-Stones-Zunge ist eines der ersten Beispiele, bei dem eine Gruppe ein solches Erkennungszeichen nutzte. Und es wurde wohl zum weltweit bekanntesten Rock-Logo", sagte Ausstellungsleiterin Victoria Broakes.

Inspiriert für sein Werk wurde John Pasche von dem bemerkenswert großen Mund von Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger. "Ich wollte etwas Antiautoritäres. Und als ich ihm gegenübersaß, war das erste, was man sah, der Umfang seiner Lippen und seines Mundes", zitierte die Zeitung "Guardian" den Künstler. Gar nicht antiautoritär ist der Zweck, für den Pasche das Geld verwenden möchte. "Ich habe einen elf Jahre alten Sohn und das Geld wird in seine Erziehung gesteckt."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare