So reagieren die Fans

„Das Streit-Video ist ein Eigentor von Sarah Lombardi“

München - Die Schlammschlacht von Sarah und Pietro Lombardi gehört nicht gerade zu den vorbildlichsten Promi-Trennungen. Die Fans sind geschockt.

Drei Jahre waren die beiden DSDS-Teilnehmer verheiratet. Ihr einjähriger Sohn Alessio ist ihr ein und alles. Doch jetzt ist es offiziell - das Paar hat sich getrennt. Der Grund: Sarah Lombardi soll ihren Mann mit einem ehemaligen Lover betrogen haben. 

Die Trennung scheint einer Schlammschlacht zu gleichen, und dennoch nehmen sich beide immer wieder gegenseitig in Schutz und beteuern, dass an erster Stelle stets ihr kleiner „Kämpfer“, ihr Sohn Alessio stehe. Sarah Lombardi hat lange zu der Trennung und den Betrugsvorwürfen geschwiegen, vor einigen Tagen gab sie über Facebook schließlich ihr erstes Statement raus. Nun versucht sie, mit unverfänglichen Posts wieder für eine lockere Stimmung unter ihren Fans zu Sorgen. Doch das ging gehörig nach hinten los.

Pietro ist der Gute - Sarah die Böse

Die Fans haben bereits klar Stellung bezogen. In ihren Augen ist Sarah die Böse und Pietro eindeutig das Opfer - auch wenn er gegen seine Frau gewalttätig geworden sein soll. Trotz eines aufgetauchten Streit-Videos, das vermutlich von Sarah Lombardi selbst gedreht wurde, halten seine Fans an Pietro fest, sprechen ihm Mut zu und stehen an seiner Seite.

In den Kommentaren werden auch schnell Vorwürfe und Anschuldigungen gegen Sarah laut.

Viele Fans sind außerdem geschockt, doch nicht von Pietros Auftritt in dem Streit-Video, sondern davon, dass Sarah das Video gedreht und sogar veröffentlicht haben soll. 

Und verzeihen sollte Pietro seiner Frau niemals - zumindest wenn es nach einigen seiner Fans gehen würde.

Allerdings gibt es auch einige, die das Rumhacken auf Sarah leid sind und die Geschichte lieber abhaken würden.

Pietro kann auf seine Fans zählen

Pietro kann sich der Unterstützung seiner Fans sicher sein. Der perfekte Zeitpunkt, um für seinen frisch gestarteten YouTube-Kanal zu werben und möglichst viele Follower abzufangen. Auf dem YouTube-Kanal will Pietro nun ein bis zwei Mal die Woche von ihm gecoverte Songs hochladen. Der YouTube-Kanal wurde am Montag, den 14. November 2016 erstellt und hat bereits knapp 19.500 Abonnenten (Stand Mittwoch, 16. November 2016, 12:15 Uhr). 

Als erstes Video lud Pietro ein Cover von Calum Scotts „Dancing on my own“ hoch und man hört geradezu wie Pietro sich seinen Schmerz von der Seele singt. Die Fans scheinen auf jeden Fall begeistert zu sein. Für das Video gab es immerhin schon mehr als 11.500 Likes und eine Menge positive Kommentare. 

mt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Er ist ein Monster aus Windeln, Feuchttüchern und hartem Kochfett. Jetzt gibt es eine "zweite Chance" für das unappetitliche Gebilde aus der Londoner Kanalisation.
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Avril Lavigne - dieser Name birgt Gefahr. Jedenfalls, wenn man den US-Softwarehersteller McAfee fragt.
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Seit vielen Jahren sitzen Dieter Bohlen und Bruce Darnell Seite an Seite in der Jury der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Seinen "Zwilling" lobt der Pop-Titan in den …
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst
Es war in letzter Zeit still geworden um Sam Smith. Freunde und Familie standen für ihn im Vordergrund. Immer wieder aber sehnte sich der Sänger während seiner Auszeit …
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst

Kommentare