Hat Struck Schlaganfall erlitten?

- Berlin - Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) ist nach Medienberichten nicht wegen Kreislaufbeschwerden, sondern wegen eines Schlaganfalls erkrankt. Seine Sprachfähigkeit sei aber nicht beeinträchtigt, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" am heutigen Dienstag.

Das Ministerium blieb auf Anfrage bei der Darstellung, die es bereits nach der Einlieferung Strucks in die Berliner Charité am 10. Juni gegeben hatte: "Der Minister hat einen Schwächeanfall erlitten", sagte ein Sprecher lediglich. <P>Bereits am Wochenende hatte das Ministerium einen Bericht der "Bild am Sonntag" zurückgewiesen, laut dem Struck gravierender erkrankt ist als bekannt. Ein Sprecher hatte von "Blödsinn" gesprochen und gesagt, der Minister werde wie angekündigt im August wieder an seinem Schreibtisch sein.</P><P>Struck war am Donnerstag aus der Klinik entlassen worden und erholt sich nach Angaben des Ministeriums zu Hause im niedersächsischen Uelzen. Danach will er seinen geplanten Urlaub mit der Familie antreten. Der 61-Jährige hatte bereits zwei Herzinfarkte und wurde wegen einer Verengung der Halsschlagader operiert.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.