+
Roboterarme der "Bionic Bar" auf der "Anthem of the Seas". Foto: Chris Melzer

Stumme Roboter-Barkeeper mixen und servieren auf Kreuzfahrtschiff

New York (dpa) - Die Unterhaltung mit dem Barkeeper der "Bionic Bar" dürfte ziemlich einseitig sein: Auf dem Kreuzfahrtschiff "Anthem of the Seas" mixen und servieren künftig Roboter.

Die beiden Barkeeper sind zwei elektronische Arme wie von der Taktstraße eines Autoherstellers, die auf Wunsch Dutzende Drinks mixen können. Bestellt wird per Tabletcomputer, dann legen die Roboter los. Die Zutaten zapfen sie aus den fast 100 Flaschen, die von der Decke hängen, dann wird der Drink geschüttelt, nicht gerührt und nachdem der Roboter vorsichtig eingegossen hat (ein bisschen geht manchmal doch daneben), bringt ein kleines Förderband den Drink zum Gast.

Menschliche Barkeeper müssten sich aber keine Sorgen machen, beteuert Michael Bayley, Chef der Reederei Royal Caribbean, die die "Bionic Bars" auf mehrere Schiffe bringen will. "Es ist nur ein Spaß, von dem unsere Testklientel aber begeistert ist. Für einen größeren Einsatz sind die Roboter viel zu teuer." Ganz auf humanoide Lebensformen kann die Maschinenbar zudem nicht verzichten: Abräumen müssen nach wie vor Menschen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare